In der Staffel 1 der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 4 standen zwei Derbys im Blickpunkt. Dabei ergatterte D/A III den ersten Punkt. In der Staffel 2 untermauerte der MTV Hammah seine Spitzenposition. Arg unter die Räder kam Eiche Bargstedt bei RW Cuxhaven

Staffel 1

FC Mulsum/Kutenholz – SV Drochtersen/Assel III 1:1. „Wir sind für das Auslassen diverser Chancen am Ende bestraft worden und können mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein,“ bilanzierte FC-Trainer Martin Gerken. Defensiv war die Leistung okay, nach vorne fehlte es an Effektivität. Froh über den ersten Saisonpunkt war hingegen D/A-Coach Dierk Kapke. Der musste schon bis zur Pause drei Mal verletzungsbedingt auswechseln und lobte seine Truppe: „Das war ein wichtiger Punktgewinn für uns und jetzt wollen wir im Heimspiel gegen Groden nachlegen.“ Tore: 1:0 (56.) Müller, 1:1 (79., FE) Lünstedt.

TSV Apensen – FC Oste/Oldendorf 2:0. TSV-Trainer Sönke Ungeheuer war mit den drei Punkten zufrieden, hätte allerdings gerne ein paar Tore mehr von seiner Elf gesehen. „Chancen dafür gab es genug,“ so der Heim-Coach, der in Marc Dettmann seinen herausragenden Akteur hatte.

Gast O/O musste neben dem 0:2-Rückstand zur Pause auch noch die Rote Karte für Clement Peters verdauen, kam aber ohne weiteren Schaden über die Runden. FC-Coach Stefan Draack, der in Mats Schilling seinen besten Spieler besaß: „Verdiente Niederlage, aber wir haben uns ordentlich gewehrt in Unterzahl.“ Tore: 1:0 (10.) Bartels, 2:0 (45.) Ermel. Rote Karte: Peters (35., O/O).

Staffel 2

VfL Horneburg – MTV Hammah 0:4. Der Tabellenletzte hatte den Spitzenreiter zu Gast und musste am Ende eine klare Niederlage quittieren. Die personell arg gebeutelten Hausherren hielten aber lange tapfer dagegen und ein total feldüberlegener Gast benötigte 45 Minuten, um nach vielen Top-Möglichkeiten endlich den ersten Treffer zu setzen. Der war dann allerdings umso sehenswerter: Gekonnte Ballannahme mit Volley-Abschluss von Nico Horn – der Bann war gebrochen. Ein Eigentor der VfLer, dann die Vollendung von Philip Pannekamp nach glänzendem Pass durch Matthias Meyer sowie Meyer selbst sorgten für das deutliche Endergebnis. MTV-Trainer Hannes Schulz sah zwar keine Gala seiner Crew, da aber Hammah in der Vergangenheit in Horneburg selten gut aussah, gewann der Sieg an Wert. „Gegen einen sehr defensiv agierenden Gastgeber ist es immer schwer, letztlich haben wir die Punkte und das ist entscheidend.“

Vor einer wahrlich schweren Saison stehen die Horneburger. Marcel Böhn und Louis Zigahn waren um spielerische Akzente bemüht, letztlich aber blieb der VfL harmlos und konnte nie echte Gefahr verbreiten. Moral und Einsatz stimmten, aber die technischen Defizite sind ein großes Problem im Kampf um den Klassenerhalt. VfL-Coach Walerij Hettich in seiner Beurteilung: „Der Gast war klar dominant, aber unser Kampfgeist hat zumindest dafür gesorgt, dass es lange 0:0 stand. Geraten wir dann aber ins Hintertreffen, besitzen wir derzeit nicht die Mittel, um eine Wende zu schaffen.“ Mit hoffentlich besser bestücktem Kader hat Horneburg jetzt erneut ein Heimspiel, erwartet den TSV Wiepenkathen. Tore: 0:1 (45.) Horn, 0:2 (67., ET) Hellwege, 0:3 (85.) Pannekamp, 0:4 (86.) Meyer.

TSV Wiepenkathen – SG Frelsdorf/App./Woll. 1:1. Die TSVer spielten eine starke erste Hälfte, kontrollierten das Geschehen eindeutig. Letztlich aber erwies sich die 1:0-Führung als zu wenig und Trainer Nils Zielesniak analysierte: „Nach der Pause waren wir nicht mehr so zielstrebig, die Partie wurde ausgeglichener und am Ende dürfen wir uns über den Ausgleich nicht beschweren.“ Dennoch ist der Saisonstart geglückt und soll jetzt gegen den VfL Horneburg erfolgreich fortgesetzt werden. Tore: 1:0 (34.) Bardenhagen, 1:1 (76.) Schmelter.

RW Cuxhaven – TuS Eiche Bargstedt 5:0. Beim noch ungeschlagenen Gastgeber RW Cuxhaven kassierten die Bargstedter eine sehr deutliche Niederlage. Schon letzte Serie hatte man dort fünf Gegentore eingefangen und auch diesmal lief es nicht besser. Schon nach drei Minuten lag der Gast 0:1 hinten, zur Pause hieß es 0:3 – die Entscheidung. TuS-Trainer Marcus Böckmann bleibt mit seiner Elf bei drei Punkten stehen und in der anstehenden Heimpartie am nächsten Samstag gegen Immenbeck muss unbedingt gepunktet werden. Tore: 1:0 (3., FE) Ubber, 2:0 (22.) Schulz, 3:0 (43., ET) Lemmermann, 4:0 (62.) Brümmer, 5:0 (90.) Curras-Varela.

September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930