„Am 10.08.1946 geboren ist die junge Frau heute 75 Jahre alt. Laut unserem Mitgliederverwaltungsprogramm ist sie seit 1971 – also bereits 50 Jahre im Verein. Legenden und Geschichten zur Folge muss Rita aber schon vorher aktiv gewesen sein. Sie war bereits als Übungsleiterin im Sportverein tätig.

Mit Leichtathletik gestartet, kam das Geräteturnen hinzu. Regelmäßige Gymnastik, Turnstunden und die Abnahme des deutschen Sportabzeichens.

Vielseitig wie sie ist, war Rita 1972, als zum aller ersten Mal eine Damenmannschaft vom TSV Fußball auf dem damaligen Sportfest spielte, natürlich mit dabei. Kreismeisterin 1975 und Kreispokalsiegerin 1976 und 1977. Sie war kaum zu stoppen.

Im September 1974 gründete Rita unter damals erschwerten Bedingungen eine Mädchenmannschaft. Es gab kaum Gegner, gegen die gespielt werden konnte. Sie mussten bei den Jungs ran. Ab Ende der 70er Jahre wurde es aber besser und so wurde 1979 die Bezirksmeisterschaft eingefahren und sie war als Trainerin dabei.

Sie bekleidete Ämter beim NFV, Norddeutschen Fußballverband und im DFB. Als Mädchenreferentin war sie viel unterwegs. Flüge innerhalb von Deutschland und gerne auch die Auslandsreisen mit dem DFB nach Frankreich, Schweden, Neuseeland oder in die USA machten Ihre Aufgaben abwechslungsreich.

Rita lebt Mädchenfußball! Für Jugendmannschaften war sie immer engagiert und organisierte Reisen nach Italien, Spanien oder Dänemark. Sie organisierte Ferien-Fußballcamps und Benefizturniere. Sie war bis zu diesem Jahr unsere Jungendobfrau!

Wenn beim TSV Wiepenkathen über Damen- oder Mädchenfußball gesprochen wird, fällt auf jeden Fall Ihr Name. Rita Tietke!

Liebe Rita, die genannten Sachen habe ich mir natürlich angelesen und aus historischen Aufzeichnungen geschrieben. Ich bin mir auch relativ sicher, dass ich eine Menge vergessen und nicht erwähnt habe. Du warst bestimmt noch öfters Kreis- und Bezirksmeisterin, du hast wahrscheinlich das Sportabzeichen in Gold und nicht in Silber, wie das irgendwo steht und du warst wahrscheinlich in noch ganz vielen anderen Ländern, über die der DFB heute nicht mehr sprechen möchte, aber die persönliche Erfahrung mit dir lässt außer Frage, dass du das hier mehr als verdient hast. Dein sportliches Auftreten, dein selbstloses Verhalten, dein Einsatzwille und die Bereitschaft sich für den Verein, die Kinder und Jugendlichen zu engagieren ist außergewöhnlich und verdient besondere Anerkennung.“ so der Vorstandsvorsitzende Waldemar Meglin.

Aus diesen Grund hat Meglin auf der Mitgliederversammlung den Vorschlag unterbreitet, Rita Tietke als Ehrenmitglied des Vereins zu ernennen. Die Mitglieder stimmten einstimmig zu. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für deinen jahrelangen Einsatz für den TSV Wiepenkathen.

Categories:

Comments are closed