Keeper Lucas Nagel hat beim ersten Spieltag der 1. Kreisklasse mit guten Aktionen einen höheren Rückstand gegen den TSV Eintracht verhindert und auch in der Schlussphase mit einigen Paraden dafür gesorgt, dass der Gegner nicht noch einmal herankommt.

Der TSV Wiepenkathen II hat am ersten Spieltag der 1. Kreisklasse gegen einen Konkurrenten im Aufstiegskampf, den TSV Eintracht Immenbeck II, deutlich mit 4:1 gewonnen. Doch 60 Minuten sah es nicht wirklich danach aus, der TSV lag 0:1 zurück und agierte in der Offensive eher ungefährlich. Keeper Lucas Nagel hatte im ersten Durchgang einige Male mit guten Aktionen einen höheren Rückstand verhindert und auch in der Schlussphase mit einigen Paraden dafür gesorgt, dass die Eintracht nicht noch einmal herankommt. „Hätten wir Lucas nicht gehabt, wären wir mit einem 0:2 oder 0:3 in die Halbzeit gegangen“, bestätigte Interimstrainer Waldemar Meglin, der Urlauber Franz Olenberger als Trainer vertrat.

Lucas Nagel ist in der Jugend des TSV Wiepenkathen groß geworden, bis er bei den C-Junioren aufhörte. „Viele meiner Freunde spielten aber weiter, so bin ich dann im Herrenbereich wieder angefangen“, so der 27-jährige Stader. Über die TuS Güldenstern Stade III, erneut den TSV Wiepenkathen II und der SG Lühe landete er zur Saison 2019/20 wieder in Wiepenkathen. Der TSV gehört auch in diesem Jahr zu den heißen Anwärtern auf den Aufstieg in die Kreisliga. Dort spielte Nagel 2017/18 eine wenig erfolgreiche Saison mit der SG Lühe. Der Aufstieg ist für ihn aber nicht das Wichtigste. „Die Gemeinschaft muss stimmen und die passt derzeit sehr gut“, so der Torwart, der seine eigenen Stärken auf der Linie sieht und an seiner Strafraumbeherrschung weiter arbeiten will und muss.

Was war Ihr schönstes Erlebnis auf dem Fußballfeld?

Vor acht Jahren spielten wir mit der TuS Güldenstern Stade III in Wischhafen. Ein Unentschieden reichte uns zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Wir lagen kurz vor dem Ende 1:2 zurück, schafften aber noch das 2:2.

Was war Ihr schlimmstes Erlebnis auf dem Fußballfeld?

Da hatte ich glücklicherweise noch nichts, was man erwähnen muss.

Wer ist Ihr Vorbild?

Marc-André ter Stegen sehe ich mir immer gerne an.

Comments are closed